Laufwochenende mit bevegt

Eingetragen bei: muveFAST, muveLIVELY | 0

Mitte März trafen Night Owl und ich uns zu einem besonderen Wochenende: Wir nahmen an einem Laufwochenende von bevegt in der Kräuterpension am Wald teil. Damit konnten wir zwei Leidenschaften verbinden: Das Laufen, betreut durch Katrin und Daniel und leckeres veganes Essen, betreut durch Heidrun. Wobei Letzteres einen besonderen Schwerpunkt bildete 😉 .

Das Wochenende startete am Freitagabend mit einer Vorstellrunde der Teilnehmer. Es wurde schnell klar, dass wir ein schönes Wochenende gemeinsam verbringen würden und sich eine nette Truppe zusammengefunden hatte. Danach ging es gleich los mit dem ersten Lauf – wir entschieden uns für die langsamere Gruppe und starteten zum gemütlichen 9 Kilometer-Lauf. Night Owl und ich verbrachten fast die gesamte Zeit damit über die letzten Wochen zu plaudern. Katrin erklärte uns zwischendurch, wie die richtige Armhaltung beim Laufen ist. So verging die Zeit sehr schnell und schon waren wir wieder zurück. Die Kräuterpension duftete schon nach leckerem Essen, was dazu führte, dass wir beim Duschen ganz schnell waren.

Frisch und munter fanden wir uns wieder im Gemeinschaftsraum ein, wo uns ein großes leckeres Buffet erwartete. Heidrun erklärte uns die Bestandteile: Lauchsuppe, Kurkuma-Süßkartoffelsuppe, Rote-Beete-Salat, Gulasch, Kartoffelbrei, Schokozucchinikuchen, Apfelkuchen und noch mehr. Danach waren wir erst mal satt. Als Verdauungsspaziergang gab es noch eine kleine Nachtwanderung und dann fielen wir glücklich und zufrieden ins Bettchen.

Der nächste Morgen startete mit frisch gepresstem Grapefruitsaft und dann mit einem Lauf. Dieses Mal war es eine 8,5 Kilometer-Runde. Wir unterhielten uns untereinander und lernten uns so in der Gruppe immer mehr kennen. Danach stand wieder duschen an, um dann hungrig zum Brunch-Buffet zu stoßen. Es gab wieder eine ganze Menge verschiedener Dinge zu essen – vom klassischen Frühstück bis hin zu Kichererbsenomelette, Quinoabällchen und Grillgemüse. Wir waren wieder pappsatt und recht müde.

Nun stand der Do-It-Yourself-Workshop an. Heidrun ermöglichte es uns hiermit ein Lavendelsäckchen zu basteln, Kräutersalz zu machen und einen Bund Lavendeläste als Räucherstäbchen zu binden. Damit hatten wir sehr schöne Mitbringsel für zu Hause. Wir schnupperten an den Lavendelsäckchen, rieben das Salz mit den Kräutern im Mörser und das alles in einer “Lavendelräucherstube”.

Nach dieser kreativen Abwechslung ging das Sportprogramm weiter. Zuerst machten wir beim Zirkeltraining mit Daniel mit. Alle Muskelgruppen wurden trainiert, wir kamen ordentlich ins Schwitzen und bekamen ein Programm an die Hand, das man leicht auch zu Hause nachmachen kann. Als nächstes kam das Faszientraining mit Katrin. Das war etwas ungewohnt, aber machte Spaß. Und es war ganz anders als erwartet – aber bisher hatten wir uns auch kaum mit Faszien beschäftigt. Dass sowohl Kraft- als auch Faszientraining für Läufer wichtig ist, lernten wir an diesem Nachmittag.

Am Abend folgte dann das gemeinsame Kochen – Heidrun verteilte an uns Aufgaben und jeder war für etwas anderes zuständig. Wir verarbeiteten und kochten Ofengemüse, Ofen”käse”, Tempeh, Jackfruit, Mousse au Chocolat, Eis und vieles mehr. Der Abend versprach wieder überaus lecker zu werden. Und das war er dann auch. Wieder übervoll fielen wir am Abend in unsere Betten.

Der nächste Morgen begann wieder mit einem Lauf und noch dazu hatte es geschneit. Wir liefen dick eingepackt 9 Kilometer und genossen den Schnee. Die Landschaft sah wieder ganz neu aus. Damit hatte hier keiner gerechnet. Es war ein guter Start in den Tag und wir waren damit auch gut vorbereitet für die Köstlichkeiten, die uns Heidrun auch an diesem Morgen vorbereitet hatte. Besonders hervorzuheben sind der Flammkuchen und der Streuselkuchen.

Nun folgte noch ein Spaziergang zur Wildkräuterwiese, die sich aber leider unter einer Schneedecke versteckte. Danach trafen wir uns noch alle zusammen zum Stretching. Gut erholt packten wir unsere Sachen und kamen zum Abschied nochmal am großen Tisch zusammen. Hunger hatte definitiv keiner mehr und wir resümierten zufrieden nach diesem gelungenen Wochenende.

Wir hatten sehr viel gegessen, waren drei Mal laufen, haben ein Zirkel- und Faszientraining an die Hand bekommen und hatten vor allem eine lustige schöne Zeit mit einer tollen Truppe! Der Fokus ist hier nicht das Laufen, sondern das Zusammensein und Genießen von Leuten, die gerne Laufen – wunderbar geführt durch Kartin, Daniel und Heidrun. Vielen Dank dafür!

Liebe Grüße,
Early Bird 🙂

Hinterlasse einen Kommentar